Dies ist ein völlig neues Skigebiet, nicht nur für den russischen Markt, sondern gewissermaßen für die Österreicher selbst. Im Westen Tirols, am Ursprungsort des Tiroler Hauptflusses Inn gelegen, entstand Serfaus erst vor wenigen Jahren, als es möglich war, zwei bis dahin eigenständige Skigebiete – Serfaus selbst und das benachbarte Fiss-Ladis – zu verbinden auf einem Hochplateau (1200-1427 m ü. M.). Diese Orte alte Tiroler Dörfer zu nennen, wäre einerseits richtig, aber andererseits – die Sprache dreht sich nicht. Serfaus zum Beispiel ist ein sehr „fortgeschrittenes“ Dorf: Es hat sogar eine eigene U-Bahn, mit einem leisen Hovercraft-Zug, der das Zentrum und die Lifte mit vier Stationen verbindet.

Kurzum, als Ergebnis einer solchen Einheit der Orte entstand ein ziemlich weitläufiges und modernes Skigebiet mit mehr als fünfzig Skiliften, einem Fanpark mit Tiefschnee, einer Halfpipe, Abfahrtsski, zwei Rodelbahnen, zwei große Kinderskiparks, drei Eisbahnen und viele Bergrestaurants, Sportgeschäfte und Ausrüstungsverleihe.

Empfohlen für: Familien mit Kindern, Wellnessliebhaber, gute Küche, Liebhaber komfortabler Unterkünfte, für sichere Skifahrer und Snowboarder
Nicht zu empfehlen: für Fans eines stürmischen Nachtlebens, Fans von Extremski

Pluspunkte:
– Ein großer Höhenunterschied (1000 m) garantiert abwechslungsreiches Skifahren sowohl in der Waldzone als auch darüber.
– Lange Skisaison.
– Gute Auswahl an Restaurants, Hotels und Apartments.
– Ein interessantes Skigebiet für gute Skifahrer.
– Tolle Möglichkeiten für die Kleinen – es gibt viele Parks für Kinder, die mit Figuren und speziellen Liften ausgestattet sind.

Negativ:
– In der Hochsaison kann es auf den Gleisen voll werden.
– Nicht die beste Option für Nicht-Skater.
– Ziemlich hohes Preisniveau (in Serfaus).
– Wanderwege, die zurück zum Resort führen, sind verstopft.
– Das Nachtleben ist nicht das geschäftigste.

Serfaus

Anreise nach Serfaus

Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Innsbruck (100 km), München (250 km), Friedrichshafen (ca. 180 km), Zürich (250 km) und Salzburg (ca. 270 km). Fahrzeit mit dem Auto von Innsbruck – 1-1,5 Std., von München – 2,5-3 Std. Der nächste Bahnhof ist Landeck, von dort fährt ein Bus.

Infos zum Skigebiet:

Höhenunterschied – 1200-2700 m
Die Gesamtzahl der Lifte – 53 (1 Standseilbahn, 8 Kabinen, 9 Sessellifte, 32 Schlepplifte).
Die Gesamtlänge der Loipen beträgt 160 km (leicht – 40 km, mittel – 96 km, schwer – 24 km).
Saison: November – Mitte April.

Serfaus Skipässe

Skipass für 1 Tag nach Serfaus-Fiss-Ladis (Preis abhängig von der Saison):
Für Erwachsene – 48-51 Euro, für Kinder 5-16 Jahre – 29,50-31 Euro, für Jugendliche – 44 Euro, für Senioren – 47- 49 Euro

Skipass für 6 Tage auf Serfaus-Fiss-Ladis:
Für Erwachsene – 246-273 Euro, für Kinder – 145-158 Euro, für Jugendliche – 231,50 Euro, für Senioren – 233-260 Euro

Kinder unter 5 Jahren alte Fahrt kostenlos (ein Dokument, das das Alter des Kindes bestätigt, ist erforderlich).
Weitere Informationen zu den Preisen unter https://www.serfaus-fiss-ladis.at/winter/skipass-preise/standard-preise .

Serfaus

Ski Alpin in Serfaus

In der Nähe von Serfaus, im Umkreis von zwanzig Kilometern, befinden sich vier weitere Skigebiete: Nauders (1365-2850 m), Schilf (880-2300 m), Vlies (1073-2212 m) und der Kaunertaler Gletscher (Höchsthöhe – 3160 m). Die Hauptstation auf dem Weg zu den Gipfeln stellt das Panoramarestaurant auf 1980 m Höhe dar. Das Skigebiet erstreckt sich von der Schengampalm im Norden bis zum Minderjoch im Süden. Die Auswahl an Tracks ist riesig – von ganz einfach bis extrem schwer. Ski-Abenteurer finden sie auf der schwarzen Piste vom Komperdell-Plateau (2000 m, höchster Punkt – Planzegg – 2365 m) oder auf der Oberen Scheide. Die Abfahrt vom Schönjoch nach Fiss lässt die Seele baumeln. In der Nähe funkeln sonnenverwöhnte Hänge mit roten Loipen, wo die Zuverlässigkeit der Schneedecke von Kanonen unterstützt wird. Im Fisser Raum (Schönjoch, 2409 m) gibt es schöne, malerische Loipen. Außerdem gibt es spezielle Loipen für Snowboarder und die beleuchtete Meseralmloipe zum Nachtskilauf. Zwischen Fiss und Ladis gibt es ausgezeichnete jungfräuliche Gebiete, die sowohl für Snowboarder als auch für selbstbewusste Skifahrer interessant sein können.

Serfaus: Après-Ski

Fast überall in Serfaus ist das Essen lecker, sowohl in Hotels, in den Bergen als auch in gewöhnlichen Restaurants. Der Tirolerhof serviert ausgezeichnete traditionelle Tiroler Küche. Auch Alt Serfaus, Hiasl’s Stubn und Noldi Stuben begeistern mit einem angenehmen Ambiente und aufmerksamem Service. Italienliebhaber werden nicht beleidigt: Rexklause und Buona Sera sind die besten Orte für italienisches Essen. Die Bars Hasenstall (auch bekannt als Nachtclub) und Holzschupfn sind von nachmittags bis spät in die Nacht voll. Andere laute Orte sind Lassida, Patschi und Dorfschenke, obwohl das Nachtleben in Serfaus im Allgemeinen nicht sehr lebhaft ist.

Serfaus

Überraschend viele Bergrestaurants gibt es in Serfaus und Umgebung – mehr als 20. Mehrere beliebte Lokale befinden sich am Komperdell (1980 m), dem wichtigsten „Kreuzung“ der Region. In der Kinderschneealm gibt es ein spezielles Kinderrestaurant, und viele andere Orte bieten Kinderportionen an. Angenehme Umgebung im Kölner Haus, beliebte Sportalm. Lazid Aim und Schalber Aim haben eine gute Auswahl an Getränken, einfaches und günstiges Essen. Auch an den Sonnenhängen oberhalb von Fiss gibt es viele gemütliche Einkehrmöglichkeiten, insbesondere Moser Aim, Steinegg, Wonnehütte, Kuhalm. An der Bergstation der Schonjochbannbahn können Sie eine schnelle Brotzeit zu sich nehmen oder die Kinder füttern. In Fiss ist Berta’s Restaurant im Kinder-Freizeitpark oberhalb von Fiss ideal für Familienessen. Ordentliche „Punkte“ für Après-Ski – Budweiser Stuberl, Sportcafe Krimser: demokratische Atmosphäre,

Serfaus: mit Kindern

Kinder finden in der Nähe der Bergstation einen „Erlebnispfad“ mit Routen „Auf Märchenstraßen“ und zwei Liften. Außerdem gibt es eine Kinderskischule, ein ungewöhnliches Restaurant mit „Hexenhäusern“ und ein Puppentheater. Aber nicht nur Kinder werden hier mit Spielen und Wettbewerben unterhalten. Natürlich haben auch Erwachsene ihren eigenen Spaß: Pferdeschlittenfahrten, Paragliding, Tennisplatz oder Fitnesscenter, Kino oder Diskotheken. Tatsächlich spiegelt sich all dies in den Empfehlungen von Experten wider: ein teures Skigebiet für Skifahrer unterschiedlicher Könnerstufen, ideal für Familien mit Kindern, sehr gute Bedingungen zum Snowboarden.

Weiterführende Links:
Offizielle Website Resort
Pistenkarte
Skipasspreise

Serfaus: über das Resort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.